Solarpreis 2005

Die Sanierung der Sonderschule «Casa Depuoz» gilt als Vorzeigeprojekt, insbesondere weil bereits für die Planung ein öffentlicher Wettbewerb mit sehr klaren energie- und bautechnischen Vorgaben durch das Hochbauamt und Amt für Energie ausgeschrieben wurde. Diese Planungkonzeption muss zukünftig für sämtliche Sanierungen "Schule machen", indem die Planungsgrundsätze der Architektur und Gestaltung, der Energie, der Haustechnik, der Baukonstruktion, der Ökonomie und der Ökologie in einer Synthese zu entwickeln sind. Dabei ist dem Aspekt der Energie bindend Priorität einzuräumen. Dank Wärmedämmung, Wärmerückgewinnung (WRG) und 120 m2 Sonnenkollektoren können die CO2-Emissionen von 605‘100 kg/a auf 223‘900 kg/a gesenkt werden. Ein um 63% tieferer Energiebedarf gegenüber dem ursprünglichen Zustand wird erreicht.

   
   
 
Die Casa Depuoz ist eine Sonderschule und Beschäftigungsstätte für behinderte Menschen.Da die Räumlichkeiten den heutigen Anforderungen in der Betreuung von behinderten Personen nicht mehr entsprachen, drängten sich betriebliche Anpassungen und Sanierungsarbeiten auf. Dank der jetzt mit 16 cm gedämmten Gebäudehülle, der Verwendung von Komfortlüftungen in den Wohnungen und WRG in der Betriebsküche, der Lingerie und der Kühlanlage konnte der Energiebedarf der Casa Depuoz gegenüber dem ursprünglichen Zustand um mehr als 63% gesenkt werden. Einer der ursprünglich zwei Ölkessel wurde zur Spitzenabdeckung belassen; im Sommer kann aber dank der Sonnenkollektoren mit ihrem hohen Deckungsgrad auf ihn verzichtet werden. Verworfen wurde leider die Installation einer Holzheizung (bautechnische Gründe) und einer Wärmepumpe (bindende Kostenlimiten). Mit ihren energetischen Grundsätzen, welchen architektonische, haustechnische, konstruktive, ökologische und ökonomische Aspekte zu Grunde gelegt und in einer Synthese realisert wurden, ist diese Sanierung ein zukunftweisendes Werk.
 
  Technische Daten

Sonnenkollektoren
Warmwasser und Heizung: 120 m2
Jahreserzeugung: 59‘700 kWh/a

Energiekennzahl
Energiebezugsfläche: 5651/6013 m2
Heizenergiebedarf: 40/27 kWh/m2a
Warmwasser: 7/21 kWh/m2a
Haushaltstrom: 22 kWh/m2a
Gesamtenergiekennzahl: 69/70 kWh/m2a

Energieversorgung
Eigenenergieversorgung: 7.5 % / 12.5%
Fremdenergiezufuhr: 92.5% / 87.5 %
Energieeinsparung / CO2-Emissionssenkung
Dank der Sanierung wurde der CO2-Ausstoss von
605‘115 kg auf 223‘900 kg pro Jahr gesenkt.
   
  mehr infos zum Projekt
   
  << back