Kulturspeicher, Ilanz Weiterbearbeitung, Studienauftrag Kulturspeicher Museum Regiunal Surselva
   
 
   
  mehr zum Projekt
   
 

Die Güter der Sammlung des Museum Regiunal Surselva werden heute an drei Standorten gelagert. Im Sinne der effizienteren und einer der Güter gerechten Art der Pflege und Aufbewahrung sollen diese an einem Standort, in einem Gebäude zusammengeführt werden.
Ziel und Zweck der hier zu schaffenden Baute ist es, in einer den Anforderungen des  Museum Regiunal Surselva adäquaten Art und Weise, das Einlagern und Lagern der Sammlung sicherzustellen.

Effizienz aus drei Gesichtspunkten:
Mit der Konzentration auf diesen einen Standort wird bereits dem betrieblichen,  einem wesentlichen Aspekt der Effizienz Rechnung getragen. Dem robusten Konzept, welches hier als Vorschlag formuliert wurde, werden zwei weitere Aspekte aus Sicht der Effizienz unterlegt. Der erste zeigt sich im Raumkonzept und der Nutzung, der zweite in der späteren Erweiterungsmöglichkeit.
Dem Baukonzept stehen grundsätzlich zwei Strategien vor. Die eine baut auf der regionalen Fertigung, auf Materialien und  einem Bausystem, welche sich über die Zeit in der Surselva bewährt haben - dem Holzbau. Ein Bautyp, welcher sich in der Region  für das Lagern von Gütern etabliert hat und die Handwerkskunst wie auch die Gebräuche der Fertigung berücksichtigen; aktuell bis hin zur Vorfertigung.

Eine spätere Erweiterung auf ein drittes Geschoss kann hier problemlos vorgenommen werden. In diesem Falle wird die existierende Vordachkonstruktion (Sticher) ein Geschoss höher wieder angebracht. Die Dachkonstruktion wird zur Bodenkonstruktion. Neu sind somit einzig die Wandkonstruktionen und die Dachkonstruktion. Die ganze Eindeckung wird bei einer Aufstockung wieder verwendet.

Die handwerkliche  Herstellung materieller Dinge gibt uns Einblicke in Techniken und Materialien, die uns Erfahrungen gewährt und auch unsere Kultur nachhaltig prägt.  Sowohl die Schwierigkeiten wie die Möglichkeiten denen man beim Herstellen von Dingen begegnet, haben heute wie in der Vergangenheit unsere Kultur geprägt und sollten es auch in Zukunft tun.

   
  back