Casa Depuoz, Minergie
   
   
 
   
   
 
MINERGIE® ist ein Qualitätslabel für neue und sanierte Gebäude

Im Zentrum steht der Komfort - der Wohn- und Arbeitskomfort von Gebäudenutzern. Ermöglicht wird dieser Komfort durch eine hochwertige Bauhülle und eine systematische Lufterneuerung.
Der spezifische Energieverbrauch gilt als Leitgrösse, um die geforderte Bauqualität zu quantifizieren. Dadurch ist eine zuverlässige Bewertung gegeben. Relevant ist nur die zugeführte Endenergie

 
   
   
  ENERGIEKONZEPT
Dank der massiven Unterschreitung der Verbrauchswerte für MINERGIE-Standard für Sanierungen allein durch die Massnahmen an der Gebäudehülle kann der Aufwand für die Haustechnik reduziert werden. Die gut gedämmte Gebäudehülle hat zur Folge, dass bereits ohne Lüftung der Energiebedarf um 55%, das heist um mehr als das 2-fache, verringert werden kann. Die Verwendung von Komfortlüftungen in den Wohnungen und Wärmerückgewinnungsanlagen bei der Betriebsküche, der Lingerie und der Kühlanlage führen zu einer zusätzliche Verminderung des Energiebedarfes gegenüber dem ursprünglichen Zustand um mehr als 63%.
   
   
 
 
   
   
 
 
Der Leistungsbedarf für die Heizung-/Warmwasseraufbereitung reduziert sich durch die präsentierten Massnahmen von über 400kW (IST-Zustand) auf deutlich unter 150kW. Um den sommerlichen Betrieb eines Heizkessels mit hohen Bereithaltungsverlusten zu vermeiden, sehen wir den Einsatz einer fassadenintegrierten Solaranlage im Hauptgebäude vor, welche auch für Heizzwecke genutzt werden kann sowie eine zweite Solaranlage auf dem Dach des Wohgebäudes, womit auch die grossen Zuleitungsverluste durch die Nahwärmeleitung reduziert werden können.
   
   
   
 
   
   
 
 
Unter Betrachtung betriebswirtschaftlicher Aspekte wie unter Einbezug ökologischer Betrachtungen sowie der bestehend Bausubstanz wurde das vorliegende Energiekonzept entwickelt in welchem die Sonnenkolektoren mit dem hohen Deckungsgrad eine zentrale Rolle spielen. Dies nicht zuletzt auf Grund des hohen Erntefaktors der Solaranlage (Studie Ökoinventare für Energiesysteme der ETHZ) welcher mitunter zur Folge hat, dass der Heizkessel im Sommer abgestellt werden kann.
 


   
   
 
   
   
   
  mehr infos zum Projekt
   
  << back